Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Arnstorf Filialkirche Hl Pankratius

Filialkirche St. Pankratius (Steindorf)

Patrozinium: Hl. Pankratius 12. Mai

Geschichte (Quelle: Kirchenführer Arnstrof)

Die Heu­ti­ge Kir­che stammt aus der ers­ten Hälf­te des 18. Jh. Ein Vor­gän­ger­bau ist nicht bekannt, aller­dings gibt es eine Sage dar­über: Aus der alten Kapel­le, die ein Raub der Flam­men wur­de, konn­ten nur ein paar Bil­der geret­tet wer­den. Die­se wur­den in einem benach­bar­ten Hof auge­hängt. Die Bewoh­ner wur­den dar­auf­hin von einer armen See­le” in Frau­en­gestalt heim­ge­sucht, die vor den Bil­dern bete­te. So beschlos­sen die Hof-Leu­te infol­ge des­sen eine neue Kapel­le zu bau­en und die Bil­der dar­in wie­der auf­zu­hän­gen. Von die­ser Zeit an wur­de die Gestalt nicht mehr gesehen. 

Die heu­ti­ge Anla­ge besteht aus einem Halb­run­den Altar­raum und dem Lang­haus mit zwei FEns­ter­ach­sen. Der zwei­säu­li­ge Roko­ko­al­tar zeigt im Altar­blatt das Mar­ty­ri­um des Hl. Pan­kra­ti­us, der als einer der drei Eis­hei­li­gen” und der 14 Not­hel­fer” ver­ehrt wird. Eine inter­es­san­te spät­go­ti­sche Figur des Hei­li­gen (um 1520) ist an der rech­ten Wand­sei­te der Kir­che ange­bracht. Wei­te­re Figu­ren sind rechts vom Altar der Hl. Rochus und links der Hl. Sebas­ti­an (bei­de um 1720) sowie am Chor­bo­gen links eine Mut­ter­got­tes mit Kind und rechts der Hl. Josef (bei­de um 1750).